Rig-Shots erster Versuch

Rig-Shots erster Versuch

Bereits vor einigen Monaten habe ich mir die nötigen Teile für ein Rig gekauft. Durch andere Aktivitäten in der letzten Zeit hat sich aber erst jetzt die Gelegenheit ergeben, das ganze zu testen.
Da es ein bisschen interessanter ist, ein schönes eher ungewöhnliches Auto zu fotografieren, als ein alltägliches, hat Sigi ein Chevrolet Camaro organisiert. Merci nochmals. Da so ein Shooting einiges an Zeit beansprucht, und die Nachbearbeitung noch viel mehr, hat es ein bisschen gedauert bis die Fotos fertig geworden sind. Allerdings bin ich ziemlich überrascht darüber gewesen, wie gut die Fotos geworden sind, für dieses erste mal. Anbei seht ihr auch noch ein „Making-of“ Bild.

WP_20131013_003

Wir haben ein 4,5m langes Rig verwendet welches mit zwei Saugnäpfen am Auto befestigt war. Und hier die fertigen Bilder der Camaro-Session

3 Comments

  • Don
    4 Jahren ago

    Hallo,

    wie sieht es bei der Länge der Stange mit der Vibration aus?

    • admin
      4 Jahren ago

      Der Untergrund sollte möglichst glatt sein, hat man viele Schlaglöcher oder Steinchen kommt die Stange rasch in Schwingung. Die Verschlusszeit sollte dann kleiner sein – aber auch das Auto schneller rollen – für den Effekt. Die besten Erfahrungen haben wir gemacht, wenn das Auto einen leichten Hang hinunterrollen kann. Hoffe konnte helfen

  • Adrian
    2 Jahren ago

    Hallo 🙂

    Toll geworden die Aufnahen. Sind das 50mm 1-Punkt Traversen die du benutzt hast?

    mfg adrian

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published